Am Grunewald in Berlin zeigt Euch das Brücke-Museum die Werke der Expressionisten der Künstlergruppe “Brücke“. Von Anna 1908 gelangt Ihr ohne umzusteigen dorthin.

Vier Architekturstudenten gründeten 1905 in Dresden die Künstlergruppe “Brücke“. Sie wollten sich mit ihrer Kunst von den starren bestehenden Regeln lösen und eine Brücke schlagen zwischen Altbewährtem und Neuem. Sie nahmen bedeutenden Einfluss auf die Entwicklung der klassischen Moderne und haben einen künstlerischen Stil kreiert, den wir alle unter dem Namen Expressionismus kennen.

Zu den vier Gründungsmitgliedern stießen in den folgenden Jahren noch einige dazu. Die Künstlergruppe löste sich zwar 1913 auf, allerdings wurden bis dahin tausende künstlerische Werke erschaffen, die Ihr nun im Brücke-Museum in Berlin bestaunen könnt.

Teufelsberg mit Radarstation in Berlin bei den LINDEMANN HOTELS®Das Brücke-Museum steht am Rande vom Grunewald, nicht weit vom Teufelsberg entfernt. Das Gebäude, mit seinen klaren Linien und dem Bungalow-Charakter, passt optisch so gar nicht in die grüne und bewaldete Umgebung. Allerdings ist es der geeignetste Ort für das Museum. Denn die Mitglieder der Künstlergruppe wohnten alle zeitweise in Berlin und schufen hier ihre Werke und zogen sich dafür besonders gern in die Natur zurück. Deshalb wurde das Museum 1967 an diesem Ort errichtet.

Es erwarten Euch immer wechselnde Ausstellungen mit Gemälden, Statuen, Holzschnitzereien und Aquarellen der einzelnen Mitglieder. Die Künstler selbst haben ihre Werke dem Brücke-Museum vermacht, weshalb alle Künstler im Brücke-Museum mit ihrer Kunst vertreten sind.

Wenn Ihr Euch also für expressionistische Kunst interessiert und wenn Euch eine halbstündige Fahrt mit dem Bus 186 von Anna 1908 nichts ausmacht, dann erwarten Euch im Brücke-Museum wundervolle Werke von ganz speziellen Künstlern.

Im Anschluss an Euren Museumsbesuch bietet sich ein Spaziergang im ruhigen und weitläufigen Grunewald an, bevor Ihr wieder zurück zum Hotel oder ins Zentrum von Berlin fahrt. Mal sehen, was der Tag oder Abend noch alles zu bieten hat, oder?

, , , , ,
verschwommene U-Bahn im U-Bahnhof Berlin
Berliner Unterwelten
Berliner Dom am Abend im Winter mit toller Beleuchtung
Berliner Dom

Ähnliche Beiträge

verschwommene U-Bahn im U-Bahnhof Berlin
Spannend, informativ, anders! Das sind die Touren mit den Berliner Unterwelten! Frühstückt ausgiebig in unserem Hotel und dann los, zu einem unterirdischen Abenteuer in Berlin! Mein Erlebnis in den Berliner…

Berliner Unterwelten

Oranienburger Straße Berlin
Eine Flaniermeile der etwas anderen Art findet Ihr zwischen der Friedrichstraße und dem Bahnhof Hackescher Markt. Ob Kunst, Kultur, Bars, Restaurants… Die geschichtsträchtige Oranienburger Straße bietet für jeden Berlin-Besucher genau…

Oranienburger Straße

Menü

Yummy... Ja, auch wir nutzen Cookies.
Durchs Weitersurfen stimmst Du dem zu. Hier erfährst Du mehr über unsere Cookies.