Der Hackesche Markt gilt als Verkehrsknotenpunkt der Stadt. Hier trifft sowohl der öffentliche Nahverkehr als auch der Publikumsverkehr geballt aufeinander. Es ist immer was los und Ihr seid mitten unter den unterschiedlichsten Gestalten – unter Berlinern, Touristen, Künstlern, unter Trendsettern, Verkäufern, Kreativen, unter Feierwütigen, Reisenden und Entspannten.

Der Hackesche Markt in Berlin ist genauso bunt wie seine Besucher. Hier könnt Ihr in kleinen Design-Boutiquen die neuesten Trends kaufen, auf dem Wochenmarkt das frischeste Obst probieren, in den Clubs die längste Nacht feiern, im Kino den neuesten Film sehen, oder Euch einfach in einem angesagten Restaurant das leckerste Essen schmecken lassen.

Natürlich müssen die fabelhaften Hackeschen Höfe erwähnt werden. Es ist das größte geschlossene Hofareal Deutschlands und bietet in den Hinterhöfen des Hackeschen Marktes kleine und große Schätzchen. Insgesamt gibt es 8 Höfe, von denen Ihr Euch unbedingt die 5 Haupthöfe anschauen solltet! Hof 1 „Endellscher Hof“ (nach dem Architekten der Höfe benannt) ist der inoffizielle Eingang zu den Höfen. Dort könnt Ihr euch zwischen dem Hackesche Höfe-Kino oder Varieté-Theater Chamäleon entscheiden. Im „Theaterhof“ findet Ihr das Hackesche Hof-Theater. Der 3. Hof bietet als „Kunsthof“ für jeden Liebhaber von Unikaten und Einzelstücken etwas, sowie auch für Liebhaber des besonderen Flairs. Im „Brunnenhof“ könnt Ihr auf kleinen Bänken Euch vom Gesehenen erholen und geht dann weiter in Hof 5, der nicht umsonst „Kastanienhof“ heißt. Nicht zu vergessen sind die kleinen Shops, Ateliers, Geschäfte, die den Höfen einen ganz besonderen Charme geben. Ein Blick hinein lohnt sich!

Hackescher Markt bietet Euch einen hohen Entdecker- und Erlebnisfaktor!

, , , , , , , , , , , , , , ,
Monbijoupark Berlin
Monbijoupark Berlin Mitte
Häuserfront in Berlin mit Berliner Fernsehturm im Hintergrund
Berliner Ensemble

Ähnliche Beiträge

Menschenmasse in Berliner Straße
Der Kurfürstendamm hat schon ein paar Jahre auf dem Buckel. Immerhin wurde er schon Mitte des 16. Jahrhunderts für den Kurfürsten Joachim II als Reitweg angelegt. Heute ist der Kurfürstendamm…

Kurfürstendamm

Neue Synagoge in Berlin bei den LINDEMANN HOTELS®
Das beeindruckende Gotteshaus in Berlins Mitte erstrahlt erst seit 1995 wieder in vollem Glanz. Grund dafür war die Bombardierung im zweiten Weltkrieg. Die Synagoge wurde 1943 so schwer getroffen, dass…

Neue Synagoge Berlin

Menü

Yummy... Ja, auch wir nutzen Cookies.
Durchs Weitersurfen stimmst Du dem zu. Hier erfährst Du mehr über unsere Cookies.