Der Rosenthaler Platz ist ständig im Wandel. Früher stand hier das Rosenthaler Tor. Die heutige Torstraße, die den Rosenthaler Platz kreuzt, war einst die Stadtmauer von Berlin. Bis ins 19. Jahrhundert durften Juden nur durch das Rosenthaler Tor die Stadt Berlin betreten. Allerdings wurde 1867 das Tor abgerissen, um der Vergrößerung der Stadt Platz zu machen.

1930 wurde dann der U-Bahnhof Rosenthaler Platz eröffnet, der im Zuge des Mauerbaus 1961 zu einem der berühmten Geisterbahnhöfe von Berlin wurde. Erst nach dem Mauerfall 1989 wurde die U-Bahnstation wieder in Betrieb genommen.

Wenn Ihr dort seid werdet Ihr sehen, dass der Rosenthaler Platz im eigentlichen Sinne gar kein richtiger Platz, sondern eher ein Verkehrsknotenpunkt ist. Hier treffen vier Straßen aufeinander, Rosenthaler Straße, Brunnenstraße, Torstraße und Weinbergsweg. Der Weinbergsweg hat seinen Namen von den früher dort angelegten Weinbergen. Heute ist dort ein schöner Park, der Volkspark am Weinberg. Mit einem kleinen Teich, einem Rosengarten und einer großen Liegewiese bietet er im Sommer eine kleine Erholung Nahe dem Tumult am Rosenthaler Platz.

Direkt am Rosenthaler Platz könnt Ihr in den Hinterhöfen wieder einiges entdecken. Beispielsweise sind dort kleine Theater, Geschäfte, Ateliers, Clubs und Galerien zu finden. Es ist nicht zu vergleichen mit den Hackeschen Höfen am Hackeschen Markt, aber dennoch charmant und einen Besuch wert.

Hackesche Höfe in Berlin bei den LINDEMANN HOTELS®

Natürlich darf die Gastronomie nicht unerwähnt bleiben. Es gibt rund um den Rosenthaler Platz diverse Cafés, Restaurants, Bars und auch die obligatorische Dönerbude darf natürlich in Berlin Mitte nicht fehlen! Aber im historischen Gebäude der Gaststätte St. Oberholz wurde schon 1898 Bier gezapft. Vielleicht seid Ihr ja durstig vom Schlendern oder habt Lust auf leckere Bagels, salzige und süße Kuchen, belegte Milchfladen oder Focaccias, dann seid Ihr dort genau richtig.

 

Vom St. Oberholz geht Ihr dann einfach die Rosenthaler Straße ein kurzes Stück nach Süden, biegt rechts in die Linienstraße ein und lauft gemütlich und entspannt in wenigen Minuten zurück zum Hotel CALMA Berlin Mitte.

Vielleicht gibt es Plätze in Berlin, die auf den ersten Blick mehr zu bieten haben. Aber Ihr werdet schon sehen! Die Gegend rund um den Rosenthaler Platz hat ihren ganz eigenen Charme, den Ihr sonst in Berlin wohl nirgends finden werdet. So, ich habe jetzt Lust auf einen Bagel. Was ist mit Euch?

, , , , , ,
Nordbahnhof Berlin mit Gedenkstätte Berliner Mauer
DB Nordbahnhof Carré
Prunkvoller Theatersaal mit roten Samtsitzen Berlin
Das Deutsche Theater Berlin

Ähnliche Beiträge

Tänzerin Schwarzer Schwan aus Schwanensee Berlin
Das Gebäude der Berliner Philharmonie ist kein Standard! Wenn Ihr ein Konzert besucht, dann könnt Ihr sehen, was ich meine. Denn im Inneren ist eine spektakuläre Konzerthalle errichtet worden, wie…

Berliner Philharmonie

Radarstation auf Teufelsberg Berlin
Der Teufelsberg im Grunewald ist eigentlich ein Trümmerberg. Der Schutt vom zerstörten Berlin wurde nach dem Zweiten Weltkrieg zum heutigen Teufelsberg zusammengetragen. 1972 wurde dann mit Sand und Mutterboden eine…

Teufelsberg

Menü

Yummy... Ja, auch wir nutzen Cookies.
Durchs Weitersurfen stimmst Du dem zu. Hier erfährst Du mehr über unsere Cookies.